Kulturlobby

Kulturlobby + fabrikGarten = Sound(g)arten

lobby-wochenende

Der Potsdamer Freitagabend bekommt eine neue Facette: Die Open-Air-Bühne im fabrik Garten an der Schiffbauergasse wird nämlich ab dem 11. Juli jede Woche von Künstlern und Kreativen aus den Reihen der Kulturlobby bespielt.

Die Idee dahinter: Vielen von uns fehlen Räume – und hier gibt es einen Raum, den es mit Leben zu füllen gilt. Da liegt es nahe, unser Schaffen genau dorthin und nach draußen zu tragen.

Die Kulturlobby, das sind wir, das bist du, das sind wir alle, die kreativ tätig sind. Die Gestaltung der Freitagabende ist in keine feste Form gegossen, sondern kann immer wieder neu erfunden werden: Konzerte, Jams, DJs-Sets, Fotoausstellungen, Videokunst, Puppentheater, Tanz, Feuershows, Malerei, Nähwerkstätten, öffentliche Bandproben, alles ist denkbar, alles ist möglich.

In unserer momentanen Vision kommt es zu genreübergreifenden Aktionen, die ganz neue Seiten der teilnehmenden Künstler an die Oberfläche spülen. Dazu haben wir uns für den ersten Abend überlegt: die Musiker (in diesem Fall die „Lautmaler“ und ein Teil von „Fosbury Flop„) bekommen zu Beginn des Abends (ab ca. 18 Uhr) vom Publikum ein Thema zugerufen und denken sich dann aus, was sie dazu später GEMEINSAM auf die Bühne bringen könnten.

Ab 20 Uhr spielt dann jede der Bands ein kurzes Set. Auch eine Tanz- oder Feuershow wird es an diesem ersten Sound(g)arten-Abend geben. Zum Schluss kommt dann in einer Improsequenz zum Oberthema alles zusammen. Wir sind gespannt – ihr hoffentlich auch.

Und nach dem Auftakt geht es weiter

Wir suchen ab sofort dich und dein kreatives Schaffen für die darauffolgenden Freitage: Wer gerne im Sound(g)arten auftreten möchte, schreibt eine Mail an kulturlobby.fabrik(at)gmail.com

Der Freitagabend im fabrik Garten wird fester Treffort der Kulturlobby

Der Sound(g)arten soll jedoch nicht nur unterhalten, ihr könnt euch hier auch unterhalten – und austauschen. Hier begegnen wir uns, vernetzen uns im analogen Leben, finden uns zu Aktionsgruppen zusammen und und und. Für alle „Neuen“ werden wir am 11. Juli natürlich auch noch mal erzählen, wer und was und warum die „Kulturlobby Potsdam“ ist. Und der Abend ist gleichzeitig unser kleiner Vorabauftakt zur „Stadt für eine Nacht“, die am Tag darauf ebenfalls an der Schiffbauergasse beginnt. Sagt es weiter und seid dabei!

Ab 18 Uhr treffen wir uns, ab 20 Uhr geht es auf der Bühne los.

Der geplante Ablauf im Detail:

18 Uhr-18:30 Uhr: Vorstellung der Kulturlobby Potsdam.
18:30 Uhr-ca 19:15 Uhr: Soundscheck / Kulturlobby-Arbeitsgruppen finden sich zusammen.
Ab ca. 19:15 Uhr: Öffentliche Probe / Abstimmung der Musiker vonfOSBURY fLOP und den Lautmalern.
20 Uhr: Jetzt geht es auf der Bühne richtig los. Undzwar mit Musik & Feuershow.
22 Uhr: Kulturlobby-„Stammtisch“ / Zusammensein / Austausch / FAQ / Pläneschmiederei.

Genug getextet: ORTE statt WORTE. In diesem Sinne: Wir sehen uns dORT.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.