Kulturlobby

Neuer Vermieter fürs „Brausehaus“

Logo: Brausehaus

Logo: Brausehaus

Aus dem „Brausehaus“ in Potsdam-West erreichten uns folgende Infos:

Neuer Vermieter fürs Brausehaus – es gibt noch nette Leute

Ein Grundstück in Potsdam-West mit mehreren Gebäuden, eine der wenigen verbliebenen Idyllen der gebeutelten freien Künstlerszene der Stadt, wechselt derzeit den Besitzer. Musiker_innen, Maler_innen, Bildhauer_innen und weitere Kunstschaffende haben hier in Potsdam-West in den letzten 15 Jahren Beachtliches geschaffen und somit die immer weiter in den Hintergrund rückende Kulturlandschaft in Potsdam, Berlin und Umgebung erfrischend bereichert.

Einige Bands des Brausehauses proben hier schon viel länger, als es das Kollektiv aus Bands, DJs, Veranstaltern, Licht- und Ton-Technikern überhaupt gibt.
Der neue Vermieter will einige Gebäude abreißen und Baulücken schließen. Wohnungen sollen entstehen.

Die anfänglichen Sorgen unter den Musiker_innen und den anderen Künstler_innen waren groß, vor allem vor dem Hintergrund der aktuellen Situation in Potsdam. Inzwischen scheint aber klar, dass vom Käufer und Bauherren vorerst keine Bedrohung ausgeht. Zumindest das Haupthaus, in dem sich die meisten Proberäume, Büros und Ateliers befinden, soll samt Mietverträge und aktuellen Mieten bestehen bleiben. Der neue Vermieter zeigt sich wohlwollend, offen für Eigeninitiative und zuvorkommend in der Kommunikation. Die Freude seitens des Brausehauses darüber ist groß, aber einmal mehr – nach Brauhausberg/Ahornstraße – ist die freie Kunstszene Potsdams abhängig vom Engagement und der Gunst einzelner Privatiers, die das tun, was die freien Kreativen sich auch von der Stadt wünschen.

1 comment for “Neuer Vermieter fürs „Brausehaus“

  1. 22. Dezember 2014 at 15:28

    Hier ein ausführlicher Artikel der PNN über die Situation:
    http://www.pnn.de/potsdam/921376/

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *